Liebe macht blöd und ist stressig!!

13 Jan

Zumindest für Meerschweinchen.

Im März wird eine neue Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass Meerschweinchen, die in „Partnerschaft“ leben,  in einem Labyrinth, in dem man Futter suchen muss,

weniger Futter finden, als solche Meerschweinchen, die eben keinen „Partner“ haben. Die in Partnerschaft lebenden Meerschweinchen sind insgesamt verwirrter und zu sehr auf den Partner fixiert (!), um das Futter zu finden.

Die Singles fanden in ruhiger Gelassenheit ans  Futterziel!

Darüber hinaus wiesen „die liebenden“ Meerschweinchen sogar noch stark erhöhte Cortisol-Werte auf – wiederum im Gegensatz zu den „Singles“.

Man führt beides – also die leichte „Blödheit“…. als auch die erhöhten „Stresswerte“ auf das wunderschöne Bindungshormon „Oxytocin“ zurück.

Ts-ts-ts…..da schau mal einer an…..!

Eine Antwort to “Liebe macht blöd und ist stressig!!”

  1. Tobias 14. Januar 2011 um 10:25 #

    Meerschweinchen sind echte ‚Loser‘

    Wikip*dia schreibt über ‚Dioxione‘

    Akute Toxizität

    …. Allerdings kann die Giftwirkung von TCDD selbst für nahe verwandte Tiere stark unterschiedlich sein, beim Hamster wirken erst etwa 1.000 µg/kg tödlich, während es für Meerschweinchen mit etwa 1 µg/kg extrem giftig ist. Für den Menschen ist die tödliche Grenzdosis nicht bekannt, sie liegt aber deutlich höher als beim Meerschweinchen…..

    der Mensch ist zum Glück kein Meerschweinchen…

    In jeder Hinsicht….!

    LG Tobias

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: