….loslassen. ..

2 Aug

Es ist von größter Bedeutung, auf welche Weise wir unseren Geist lenken, um diese Sicht zu festigen. Der Wandel im Denken, der die Bürde festgefügter Vorstellungen abfallen lässt, geschieht nicht nur theoretisch. Es gibt einen Weg, tatsächlich loszulassen. In seinen Lehrreden spricht der Buddha immer wieder von Liebe und Verbundenheit. Er zeigt uns, wie wir durch Meditation und die brahma-viharas (pali für ‚erhabene Heimstätte‘ – durch diese Meditationsübungen werden Metta/Liebe, Karuna/Mitgefühl, Mudita/Mitfreude, Upekkha/Gleichmut zu unserer Heimat ) unsere Beziehung zum Leben radikal verändern können. 

Wenn wir lernen, irrige Vorstellungen abzulegen und die Wirklichkeit klar zu sehen, machen wir die Realität nicht mehr zu etwas Festem. Wir sehen Wellen steigen und fallen, entstehen und vergehen. Wir sehen, dass dieses Leben, bestehend aus Geist und Körper, sich in ständigem, unablässigem Wandel und Fluss befindet. Die Möglichkeit radikalen Wandels ist immer gegeben. In jedem Augenblick – nicht poetisch oder bildlich, sondern ganz buchstäblich: In jedem Augenblick sterben wir und werden wiedergeboren, wir und alles Leben rundum. 

Ohne die Starre fester Vorstellungen wird die Welt transparent und strahlend, als sei sie von innen erleuchtet. Dabei wird die Verbundenheit allen Lebens sehr deutlich. Wir sehen, dass nichts stagniert und nichts völlig isoliert ist, dass, was wir sind und wer wir sind, unlösbar mit dem Leben als Ganzem verknüpft ist. Aus diesem Gefühl von Verbundenheit entstehen Liebe und Mitgefühl. 

Sharon Salzberg 

‚Metta Meditation‘ 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: